F.M. Alexander-Technik – Ausbildung

Die Ausbildung ist anerkannt vom Berufsverband der Alexander-Techniklehrer, Alexander-Technik-Verband Deutschland ATVD (ehemals G.L.A.T.) und von den Affiliated Societies.

 

 

  • – Die Ausbildung umfasst 1600 Zeitstunden á 60 Minuten innerhalb von drei Jahren.
  • – Sie findet an 34 Wochen im Jahr statt.
  • – Die Anzahl der zu besuchenden Wochenstunden verteilt sich auf  4 Tage (12-15 Std.)
  • – eingeteilt in Blocks von 4-5 Wochen Unterricht, 1-2 Wochen Pause.
  • – Zusätzlich sind zwei  Wochenendtermine im Jahr  geplant, regelmäßig ein verlängertes Wochenende an der   Ostsee.
  • – Gastlehrer/innen begleiten die Ausbildung regelmäßig:  Ina Peeken als Assistentin, Katrin Kluge, Birgit Meier, Wiebke Bengen, Daniel Thieme, Jana Dobrick ( München ) Jörg Aßhoff (Berlin) Ralf Hiemisch ( Berlin ) Andreas Dirscherl ( München ) Robert Britton (USA), Giora Pinkas (USA)
  • – Die Freiwochen sind an den hamburger Schulferien orientiert. Die Ausbildung wird 36 Monate in monatlichen Beiträgen von 450.- Euro bezahlt.

Ausbildungsinhalte / Studium der vier Bücher Alexanders

 

  • – Man´s Suprime Inheritance
  • – Constructive Conscious Control
  • – The Use of the Self
  • – The Universal Constant in Living
  • – Ergänzt durch Texte von Walter Carrington, Chris Stevens und andere sekundär und Fachliteratur

 

Arbeit an sich selbst

 

  • – Selbsterfahrung im Umgang mit den Prinzipien
  • – Beobachten und Erforschen mentaler und körperlicher
  • – Prozesse im Unterricht und im Alltag.
  • – Einüben eines guten Selbstgebrauchs
  • – Erfahrungsaustausch und Reflexion der eigenen Prozesse mit den Mitstudenten.
  • – Anwenden der Prinzipien beim Unterrichten, bei alltäglicher Bewegung, einfachen und komplexeren Bewegungsabläufen, wie Spielen eines Instruments,
  • – Tanz und Bewegungsarbeit.
  • wer zusätzlich Interesse hat kann auch an dem Übungstag  Zen und Bogenschießen teilnehmen. ( ist nicht Teil der Ausbildung )

„Hands on“ Arbeit

 

  • – Schulung der Hände
  • – „Hands on“ Arbeit mit Mitstudenten
  • – „Hands on“ Arbeit in den von Alexander entwickelten „Procedures“ wie Aufstehen und Hinsetzen vom Stuhl, Tischarbeit, Gehauchtes „AH “ und anderes mehr im Hinblick auf die spätere Unterrichtspraxis.

 

Supervision

Im dritten Jahr können die Studenten mit Einwilligung und unter Supervision anfangen zu unterrichten.

Psychologie

Zur Vertiefung des Verständnisses der Entstehung von Psycho-physischen Gewohnheiten und Prozessen,
Beschäftigung mit dem ganzheitlichen Ansatz der Gestaltpsychologie nach Fritz Perls und
körperorientierter Gestalttherapie nach James Kepner.

Erfahrbare Anatomie und Physiologie

 

  • – Grundkenntnisse erwerben über den Bewegungsapparat des Menschen.
  • – Verständnis entwickeln über das Verhältnis von Gebrauch und Funktion.
  • – Vermittlung von Kenntnissen über Krankheitsbilder, um unterscheiden zu können, ob die Beschwerden auf fehlerhaften Gebrauch zurückzuführen sind oder eine Abklärung durch den Arzt erforderlich ist.

Ausführliche Informationen zur Ausbildung / bitte hier herunterladen

Fragen zu Themen der Alexander-Technik beantwortet von Ulli Pawlas in der Zeitung des Berufsverbandes ATVD /  bitte hier herunterladen